Artikel mit dem Tag "baubetreuer"



Verlässlichkeit und Berechenbarkeit sind Tugenden, die aus der Sicht von Bauinteressenten ein enormes Gewicht bei deren Auftragserteilung im Haus- und Wohnungsbau haben. Insbesondere in punkto Qualität und Kundenzufriedenheit spielen sie zusammen als Zuverlässigkeit eine besondere Rolle.
Fachberater*innen tragen zur Auftragsgewinnung im Haus- und Wohnungsbau die größte Verantwortung. Allerdings müssen Bauinteressenten zunächst einmal motiviert werden, den Kontakt zu ihnen aufzunehmen. Dazu bedarf es im Vorfeld gewisser, vertrauensbildender Maßnahmen.
Bauinteressenten suchen in ihrem möglichen Baupartner den Unterschied zu im Schnitt mindestens 2 bis 4 weiteren Bauunternehmen, die sie vor der Vertragsschließung kontaktieren. Leider werden sie meist nicht fündig und geben dann dem Fachberater den Zuschlag, der ihr Vertrauen gewinnt. Der Grund: Nahezu alle Bauunternehmen setzen identische Werbemittel ein und gleichen sich auch im direkten, persönlichen Akquisitionsverlauf.
Es geht in diesem Artikel nicht etwa um die Quadratur des Kreises. Nicht ganz. Aber dafür geht es um eine Innovation für Bauunternehmen in den Bereichen Marketing und Werbung, die Bauaufträge generiert und preiswerter zu bekommen ist als alle Alternativen. Denn teure, klassische Werbemittel wie Imagebroschüren, Hauskataloge & Co. sind nette, allerdings längst angezählte Auslaufmodelle.
Die BAUHERRENreport GmbH verfolgt das Ziel, Bauunternehmen für Bauinteressenten attraktiver zu machen. Nicht mit flotten Sprüchen, besseren Texten oder teuren Werbemitteln, die es zuhauf auf dem Markt gibt.
Im Internet vertreten zu sein, gehört für ein Bauunternehmen zu den Basics. Mindestens eine professionelle Anbieter-Homepage und mehrere elektronische Immobilienannoncen sind Standard für einen guten Netz-Auftritt.
Bauinteressenten gehen selbstverständlich davon aus, dass professionell aufgestellte Bauunternehmen Häuser und Wohnungen nach ihren Wünschen, Vorstellungen und allen möglichen Anforderungen bauen können. Was ihnen allerdings schwer fällt, ist die Entscheidung für ihren Baupartner. Sie suchen immer wieder nach einem erkennbaren Unterschied in Bezug auf die Qualitäts- und Serviceleistungen unter den von ihnen favorisierten Anbietern.
Was glauben Sie, wie Bauinteressenten auf Ihr Angebot reagieren, wenn Sie ohne Aufforderung alle Qualitätsbewertungen von Bauherren der letzten 25 realisierten Objekte offenlegen? Einen größeren Vertrauensbeweis über das zu erwartende Qualitäts- und Serviceprofil können sie als angehende Bauherren bei Wettbewerbern sicher nicht erwarten.
Wenn es um die Darstellung ihrer Qualitäts- und Serviceleistungen geht, sind Bauunternehmen nicht besonders innovativ. Nahezu alle machen, was sie immer schon gemacht haben. Sie verteilen vielfarbige Broschüren, Kataloge oder Hausprospekte und basteln im Internet ein wenig an ihrer Anbieter-Homepage und digitalen Werbeanzeigen herum.
Den Erfolg im Bauunternehmen bei gleichzeitiger Reduktion des Werbebudgets zu steigern, ist eine Frage der richtigen Akquisitionsstrategie. Bauunternehmern, die das machen, was immer schon gemacht wurde, gelingt das jedenfalls nicht. Sie werden nicht erfolgreicher, als sie es in der Vergangenheit waren.

Mehr anzeigen