NEUKUNDEN-AKQUISITION IM HAUS- UND WOHNUNGSBAU

Die negative Preisentwicklung wird sich auf das Neubaugeschäft und auf Investitionen in Bestandsgebäude in Form von Sanierungen und Renovierungen erstrecken. Viele Investoren haben bereits angekündigt, sich dort trotz weiter anhaltendem Niedrigzins deutlich zurückzuhalten.
Baugenehmigungen sind keine Aktienkurse, auch wenn die derzeitigen Auswirkungen vor allem im Haus- und Wohnungs-Neubau bereits schmerzhafter sind als diejenigen in der Finanzkrise 2008/2009. Immobilien gehören immer noch zweifelsohne zu den interessanteren Optionen in bzw. auch nach einer Krise.
Wenn Gleichgesinnte berichten, wird nicht nur zugehört, sondern auch Interesse geweckt. Und es werden in erheblichem Ausmaß vorhandene Kaufwiderstände abgebaut, was neue Verkaufsabschlüsse erleichtert. Wenn Bauherren also positiv von ihren Erfahrungen mit ihrem Baupartner berichten, ist das ein echter Image-Gewinn für das entsprechende Bauunternehmen.
Auch wenn Bewertungen im Haus- und Wohnungsbau nicht das einzige Mittel gegen berechtigte Skepsis bei angehenden Bauherren sind, sind sie wichtig, wenn es Bauinteressenten darum geht, einen Baupartner zu bekommen, der ihnen gute Qualität bei ausreichender Sicherheit bieten kann. Wie aber sollen sie das herausbekommen, wenn nicht von übergebenen Bauherren, die dort bereits ihre persönlichen Erfahrungen gemacht haben?
Unter dem Strich, da sind sich alle einig, wird es deutlich sehr viel mehr Verlierer als Gewinner geben. Unabhängig vom Ausgang der Corona-Krise zeichnet sich das bereits jetzt ab. Politiker bemühen sich derweil, mit Versprechen zu beruhigen und das Schlimmste noch abzuwenden, ohne die Entwicklung der Corona-Pandemie wirklich sicher einschätzen zu können. Die Welt steht vor einer gewaltigen Wirtschaftskrise. Von bis zu -20% Negativwachstum gehen verschiedene Institute aus, was einer absoluten
Über kurz oder lang stehen Bauinteressenten vor dem Problem, sich für zwei oder drei Favoriten entscheiden zu müssen. Woran aber sollen sie sich orientieren und wie können sie eine so wichtige Entscheidung konkret festmachen? Welche weiterbringenden Informationen könnten ihnen dabei hilfreich sein? Da wird die Luft dann dünner und mit diesem Phänomen wächst deren Ratlosigkeit immer mehr!
Mit Nichts können Sie Bauinteressenten mehr und nachhaltiger überzeugen, als mit zufriedenen Kunden bzw. Bauherren und deren Bewertungen. Deren Worte sind bedeutend, deren Urteile überzeugend und maßgebend für Bauinteressenten. Was dabei besonders zählt, sind authentische Erfahrungen.
Repräsentative Bauherrenbefragungen durchzuführen ist mit Arbeit verbunden. Dennoch entlohnen die Ergebnisse alle vorangegangenen Bemühungen, weil sie glaubwürdig transportieren und kommunizieren, wie gut ein Baupartner mit seinen Bauherren umgeht und wie professionell er aus deren Sicht tatsächlich arbeitet.
Es geht es um ein echtes Alleinstellungsmerkmal, mit dem Bauunternehmen ihre Interessenten regelrecht beeindrucken. Es beinhaltet relevante Informationen für deren Orientierung und Entscheidungsfindung. Wettbewerber können das inhaltlich nicht überbieten. Im Kern geht es um reale, authentische Erfahrungen übergebener, befragter Bauherren. Deren Input wird über die Qualitäts-Plattform der BAUHERRENreport GmbH, das BAUHERREN-PORTAL, kommuniziert.
Um erfolgreich zu sein, geht es längst nicht mehr um Häuser, Haus- oder Energiekonzepte. Ganz vorne in der Prioritätenliste von Bauinteressenten stehen zwei Themen: Sicherheit und Qualität, und das in verschiedensten Richtungen. Da aber nahezu alle Bauunternehmen laut ihren Homepages versprechen, dort gut aufgestellt zu sein, ist eine Differenzierung für Bauinteressenten anhand der Webseiten unmöglich.

Mehr anzeigen