Artikel mit dem Tag "baubranche"



GEPRÜFTE QUALITÄTSANBIETER · 25. Juli 2020
Biedenkopf/Kaarst: Die CEDEHAUS GMBH hat alle ihre bislang übergebenen Bauherren nach deren Qualitäts- und Servicebeurteilung ihrer Unternehmensleistungen extern befragen lassen. Anschließend wurden die repräsentativ eingeholten Ergebnisse zertifiziert. Um Neutralität und Objektivität zu wahren, wurde die Befragung vom ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH aus Kaarst organisiert und durchgeführt.
Bauinteressenten stecken regelmäßig in einem Dilemma. Wenn es darum geht, die finale Entscheidung für ein Bauunternehmen zu treffen, stehen sie regelmäßig hilflos da. Das liegt unter anderem daran, dass sie auf der Suche nach ihrem Baupartner permanent verunsichert werden. Am Ende wissen sie nicht einmal mehr, wem sie was glauben können.
Vorbei ist die Zeit des Verteilens von Katalogen, Kundenzeitschriften oder Imagebroschüren. Vorbei auch die Zeit für Messebesuche, Hausbesichtigungen oder Events. Die virtuelle Welt ist voll in der Baubranche angekommen. Bauunternehmen sollten diesen Zusammenhang berücksichtigen, wenn sie ihre Marketingaktivitäten nach der Corona-Krise reaktivieren.
Die Menschen verbringen im Moment ganz klar deutlich mehr Zeit im Internet. Das birgt die Chance, über professionelle Onlinearbeit die Bekanntheit des Bauunternehmens deutlich zu stärken bzw. zu erhöhen. Potenzielle Kunden spazieren zuhause ungehindert durch die Online-Welt. Sie sind dabei auch bereit für weniger zielgerichtete Online-Recherchen. Wer jetzt als bekannter Qualitätsführer wahrgenommen wird, ist eindeutig im Vorteil!
Anstatt Bauinteressenten mit selbst gebastelten Zufriedenheits-Koeffizienten zu verwirren, setzen kluge Bauunternehmer auf Authentizität und Glaubwürdigkeit beteiligter Bauherren. Keiner kann Bauqualität besser bezeugen, als übergebene Bauherren abgenommener Bauvorhaben.
Wir erleben zurzeit die größte persönliche Verunsicherung, die Menschen wahrscheinlich je erlebt haben. Keine Rezepte, kein Impfstoff, keine Lösungen, dafür aber jede Menge Verwirrung, Desorientierung und substanzielle Ratlosigkeit, die wir mit Geld kompensieren wollen. Reicht das auch für die Zeit nach der Corona-Krise? Werden die Spielregeln, die vor der Krise herrschten, ihre Gültigkeit wiedererlangen?
EMPLOYER BRANDING IM BAUWESEN · 19. November 2018
Während die Einen sich vor lauter Zulauf kaum retten können, kämpfen Andere um ihre Existenz. Ihnen fehlen Fachkräfte, die ihre Aufträge abarbeiten. Die Schlachten werden allerdings nicht mehr über Schmerzensgelder, höhere Vergütungen oder materielle Zusatzleistungen gewonnen. Die Gesamt-Attraktivität des Arbeitgebers steht im Fokus des Arbeitnehmers. Themen wie Führungsstil, Betriebsklima, Verantwortung oder Work-Life-Balance sind in.
EMPLOYER BRANDING IM BAUWESEN · 29. Oktober 2018
Als Verbraucher lernen wir, dass viele Marken in der Werbung mit den gleichen Markenversprechen arbeiten. Das ist auch bei Arbeitgebermarken zunächst nicht anders. Die meisten Unternehmen orientieren sich nämlich bei der Ausarbeitung der Inhalte strikt an immer wieder gleichen Ansatzpunkten. Unternehmen, die aus der anonymen Masse herausragen wollen, müssen deshalb mehr tun.
Das Qualitätsimage eines Bauträgers oder Baubetreuers ist also weitgehend nicht von Imagekampagnen oder Imageanzeigen geprägt, wie Werbefachleute uns glauben machen wollen. Es reflektiert das und besteht folglich aus dem, was Bauherren abgenommener Bauvorhaben erlebt haben und sicher gerne weitergeben. Vorausgesetzt, sie sind zufrieden mit den Leistungen ihres Bau-Partners.