Artikel mit dem Tag "empfehlungsmarketing"



BAUHERRENreport GmbH: So reduzieren Bauunternehmen ihren Werbeaufwand
Im Haus- und Wohnungsbau wird viel Geld für Werbung ausgegeben, ohne die Produktivität einzelner Maßnahmen wirklich beurteilen und deren Wirkung auf die Auftragslage richtig einschätzen zu können. Traditionelle Werbemittel wie Imagebroschüren, Hausprospekte oder Kundenzeitschriften werden allerdings zunehmend überholt. Daher können diese ohne größere Probleme aus dem Werbebudget gestrichen werden.
BAUHERRENreport GmbH macht digitales Performance-Marketing für Bauunternehmen
Bauunternehmer, insbesondere solche aus dem Haus- und Wohnungsbau, sollten sich mehr Gedanken über die Möglichkeiten machen, die digitales Marketing ihnen heute bietet. Zu sehr beeinflusst das Internet mittlerweile ihren Akquisitionserfolg. Dass ein Umdenken lohnt, belegt die BAUHERRENreport GmbH mit ihren Bauunternehmer-Kunden.
BAUHERREN-PORTAL ist die beste Qualitätsplattform für regionale Bauunternehmen
Wenn Bauunternehmen ihre Qualität präsentieren, tun sie das gerne mit Fotos von gebauten Häusern, Baustellen oder Maschinen-geschriebenen Zitaten von Bauherren. Der Service, den sie in bester Qualität über lange Zeit erbringen, kommt regelmäßig zu kurz. Dabei könnten viele Bauunternehmen aus dem Haus- und Wohnungsbau gerade hier punkten.
Wie Bauunternehmen ihre Bauinteressenten durch Qualitäts- und Serviceleistung binden
Neue Bauinteressenten zu gewinnen ist eine Sache. Sie bis zur Beauftragung zu binden dagegen eine echte Herausforderung. Neben einem guten Kontaktmanagement sollten Fachberater aus dem Haus- und Wohnungsbau Wert auf eine zielführende Kommunikation der Qualitäts- und Serviceleistungen ihres Bauunternehmens legen. Dieser kommt eine besondere Bedeutung zu, wenn mögliche Unsicherheiten von vorneherein beseitigt werden sollen.
Qualitätsdarstellung im BAUHERREN-PORTAL generiert mehr Umsatz im Bauunternehmen
Als Bauunternehmer mit einer strukturierten, gehaltvollen Homepage im Internet vertreten zu sein ist selbstverständlich. Wo sonst sollen Bauinteressenten sich im Detail über die Qualitäts- und Serviceleistungen informieren? In der Praxis verhält es sich leider anders: schöne Häuser, Baustellenfotos, Planungsbeispiele und ein paar taffe Sprüche zum Thema Qualität und Service. Das wars dann meistens schon. Die Interessenslage von Bauinteressenten aber kann deutlich besser bedient werden.
Content-Marketing mit Qualitäts- und Serviceinformationen wichtig für Bauunternehmen
Für Bauunternehmen sind die Zeiten, in denen wir uns befinden, richtig gut. Seit Beginn der Zinssenkung 2014 ging es mit Absatz und Umsatz stets nach oben. Ein Ende der positiven Entwicklung scheint derzeit nicht in Sicht. Da steht die Notwendigkeit, mal etwas mehr in der Qualitätskommunikation zu tun, erst einmal isoliert da.
BAUHERREN-PORTAL: Über Bauherren-Feed-Back geprüfte Qualitäts- und Serviceleistungen
Im Haus- und Wohnungsbau gibt es wenig, woran Bauinteressenten sich orientieren können. Sie würden sich die Entscheidung gerne leichter machen. Die eingesetzten Werbematerialien sind eben reine Werbung, die inhaltlich nicht überprüft werden kann. Mit den Homepages sieht es nicht viel anders aus. Die meisten strotzen vor Eigenlob und Selbstdarstellung. Deren Inhalte sind dann auch nicht dazu geeignet, Bauinteressenten das Gefühl von Sicherheit zu vermitteln.
BAUHERRENreport GmbH: Qualitätsmanagement mit Empfehlungs-Management verbinden
Einen innovativen und erfolgreichen Weg, Qualitätsmanagement zu betreiben und dessen Extrakte für ein wirkungsvolles Empfehlungsmanagement im Bauunternehmen zu nutzen, hat die BAUHERRENreport GmbH entwickelt.
BAUHERRENreport GmbH: Wie Bauunternehmen sich über ihre Qualität besser abgrenzen
Die erfolgreichste Abgrenzung eines Bauunternehmens aus dem Haus- und Wohnungsbau gelingt über dessen Qualitäts- und Serviceleistungen. Gemeint ist allerdings nicht die eigene Auslobung über Selbstbeschreibungen auf der Unternehmens-Webseite, sondern die Darstellung authentischer Qualitätsbewertungen übergebener Bauherren.
BAUHERREN-PORTAL: Auf die individuelle Klasse des Bauunternehmens kommt es an
Wenn ein Bauunternehmen sich im positiven Sinne von Wettbewerbern im relevanten Einzugsgebiet absetzen und abgrenzen möchte, reicht es nicht, das zu tun, was alle anderen Anbieter auch tun. Dazu kommt, dass die klassischen Imagebroschüren, Hausprospekte und Co. Auslaufmodelle sind. Neben reinen Versprechen enthalten sie oftmals viele Fakes und jede Menge Eigenlob. Es muss schon etwas Besonderes sein, mit dem ein Anbieter sich tatsächlich abgrenzen kann.

Mehr anzeigen