Artikel mit dem Tag "handwerksbetriebe"



Online-Marketing mit Qualitätscontent für Handwerker
Online-Marketing im Handwerksbetrieb beschränkt sich heute meist auf die Unternehmens-Homepage und gelegentliche Postings in den sozialen Medien. Dabei können Handwerker ihr Ranking ihres Unternehmens über Qualitätsmerkmale erheblich verbessern. Wie, das zeigt die BAUHERRENreport GmbH bei ihren Handwerkskunden.
Handwerksunternehmen · 12. Juni 2024
Wie Handwerksbetriebe ihre Ausführungsqualität attraktiver darstellen
Es ist so eine knifflige Sache mit der Darstellung der Qualitäts- und Serviceleistungen eines Handwerksbetriebes. Einerseits will jeder Handwerker sein Unternehmen im Außenauftritt professionell präsentieren; andererseits soll jede Form von Eigenlob vermieden werden. Manchmal ist das schwierig zu trennen.
Wie Handwerksbetriebe ein gutes Ranking im Netz erzielen
Interessenten recherchieren im Internet, bevor sie den Kontakt zu einem Handwerker aufnehmen. Das gilt auch, wenn ihnen ein Unternehmen empfohlen wurde. Also sollten Handwerker im Netz maximal präsent sein, wenn sie ihre Chancen nutzen wollen. Die Homepage reicht nicht, um ein Top-Ranking über die Suchmaschinen zu erzielen. Diese ist Handwerksinteressenten meistens bereits bekannt. Dazu kommt, dass alle ernst zu nehmenden Wettbewerber über eine ähnlich gute Homepage verfügen.
Handwerksbetriebe mit klar sichtbarem Qualitätsprofil verschaffen sich Preisvorteile
Wenn Handwerksbetriebe so arbeiten, wie sie schon immer gearbeitet haben, werden sie die Preise für ihre Leistungen bekommen, die sie auch schon in der Vergangenheit bekommen haben. Nicht mehr und auch nicht weniger.
Qualitäts-Content im BAUHERREN-PORTAL grenzt Handwerksbetriebe scharf im Markt ab
Handwerksbetriebe, die besonderen Wert auf die Zufriedenheit ihrer Kunden legen, sollten genau damit einen Schritt weitergehen als ihre Wettbewerber. Sie können den Content, der sich aus der Zusammenarbeit ableiten lässt, direkt in ihrem Marketing einsetzen. Mit Qualitätsbewertungen von Altkunden bieten sie neuen Handwerksinteressenten mehr an, als Mitbewerber es können.
Mit diesen Informationen sprechen Handwerksfirmen ihre Zielgruppe direkt an
Im Handwerksbereich herrscht eine Reizüberflutung. Das gilt für klassische Werbemittel und vor allem für das Internet. Ob Anbieter-Homepages, Kataloge, Imagebroschüren oder Kundenzeitschriften: hohe Geräuschkulisse, wenig brauchbare Informationen.
So helfen Handwerker Interessenten dabei zu erkennen, wie ihre Qualität beschaffen ist
Interessenten eines Handwerksbetriebes stehen vor der Frage, wie es um dessen Qualitäts- und Serviceleistung in der Praxis steht. Das kommt daher, dass sie von negativen Nachrichten aus der Branche irritiert werden. Sie suchen persönliche Sicherheit und wollen mehr über mögliche Favoriten erfahren. Das gelingt nur, wenn sie mit erfahrenen Kunden sprechen oder auf Empfehlungen dieser den Kontakt aufnehmen.
Professionelle Handwerksunternehmen machen professionelles Empfehlungsmarketing
Wenn es um die Darstellung der eigenen Qualitäts- und Serviceleistung geht, fällt professionellen Handwerksunternehmen in der Regel nicht viel mehr ein als schwächeren Kollegen. Eigenlob und Selbstdarstellung beherrschen deren Homepage, Imagebroschüren, Kataloge, Kundenzeitungen etc. Dabei hätten sie als Qualitätsanbieter einen besseren Auftritt verdient.
Kommunikation der Qualitätsleistung sollte für Handwerker im Vordergrund stehen
Für Handwerksunternehmen geht es in der Akquisition darum, wie das Unternehmen in der Außendarstellung auf neue Interessenten wirkt. Es sollte im Außenauftritt ausreichend Sicherheit kommunizieren. Dann wird sich auch der Akquisitionserfolg nicht aufhalten lassen. Qualitätsbewertungen von Kunden bieten diese Sicherheit.
Handwerksunternehmen · 07. Juni 2024
BAUHERRENreport GmbH bietet Handwerkern effektives Referenzmarketing
Wer als Handwerksunternehmer neue und wirksame Ideen für seine Kundengewinnung sucht, wird sich schwertun, solche zu finden. Alles, was auf dem Markt ist, liegt im Bereich der gewohnten, klassischen Standards. Schlimmer noch: eingesetzte Instrumente wie Imagebroschüren und Produktprospekte ähneln sich immer mehr. Hier etwas bunter, dort etwas schlichter oder größer und das wars.

Mehr anzeigen