Artikel mit dem Tag "hausbauerfahrungen"



BAUHERREN-PORTAL: Wie Bauunternehmen Bauinteressenten mehr Orientierung geben
Für Bauinteressenten ist es wichtig, Orientierung im Dschungel der Angebote zu bekommen, um sich näher festzulegen und entscheiden zu können. Schließlich wollen sie alles erfahren, was die Qualitäts- und Serviceleistungen eines für sie in Frage kommenden Baupartners anbelangt. Im BAUHERREN-PORTAL können sie das aus erster Hand von übergebenen Bauherren der dort gelisteten Bauunternehmen.
BAUHERRENreport GmbH: So reduzieren Bauunternehmen ihren Werbeaufwand
Im Haus- und Wohnungsbau wird viel Geld für Werbung ausgegeben, ohne die Produktivität einzelner Maßnahmen wirklich beurteilen und deren Wirkung auf die Auftragslage richtig einschätzen zu können. Traditionelle Werbemittel wie Imagebroschüren, Hausprospekte oder Kundenzeitschriften werden allerdings zunehmend überholt. Daher können diese ohne größere Probleme aus dem Werbebudget gestrichen werden.
BAUHERREN-PORTAL: Bauunternehmen können Bauqualität verkaufswirksam darstellen
Es ist so eine Sache mit der Selbstbeschreibung der Bauqualität eines Bauunternehmens. Ob auf der Homepage, oder in Werbe- und Imagebroschüren: Selbstdarstellungen rücken schnell in die Nähe von Eigenlob und Selbstbeweihräucherung. Dann werden sie nicht mehr ernst genommen und wirken eher kontraproduktiv.
Wenn Bauunternehmen Qualität und Service versprechen, sollte sie diese belegen können
Wir kennen sie aus Prospekten, Broschüren und von Anbieter-Homepages: die nicht enden wollenden Versprechen von Bauunternehmern in Sachen Qualitäts- und Serviceleistungen. Dabei können viele von ihnen nicht halten, was sie so vollmundig versprechen.
BAUHERRENreport GmbH 2022: Wie Bauunternehmen mehr Referenzen bekommen
Persönliche, von Bauherren verfasste Referenzen sind das A und O für Bauunternehmen aus dem privaten Haus- und Wohnungsbau. Leider wird deren Strahlkraft auf Bauinteressenten oft nicht genug beachtet und deshalb unterschätzt. Schriftlich vorliegende Referenzen erleichtern und beschleunigen die Verkaufsarbeit der Fachberater erheblich.
BAUHERRENreport GmbH macht digitales Performance-Marketing für Bauunternehmen
Bauunternehmer, insbesondere solche aus dem Haus- und Wohnungsbau, sollten sich mehr Gedanken über die Möglichkeiten machen, die digitales Marketing ihnen heute bietet. Zu sehr beeinflusst das Internet mittlerweile ihren Akquisitionserfolg. Dass ein Umdenken lohnt, belegt die BAUHERRENreport GmbH mit ihren Bauunternehmer-Kunden.
BAUHERRENreport GmbH: Vorreiter im Empfehlungsmarketing für Bauunternehmen
Im Bereich des Empfehlungsmarketing setzen die meisten Bauunternehmen auf Empfehlungen ihrer ehemaligen Bauherren. Das Warten auf Empfehlungen ist allerdings ein passives Verhalten. Wie das zu aktivem Empfehlungsmanagement weiterentwickelt werden kann, zeigt die BAUHERRENreport GmbH als erstes und bislang einziges Unternehmen mit ihrem Qualitäts-Empfehlungsmarketing.
BAUHERREN-PORTAL: So machen Sie Ihr Bauunternehmen zum qualitativen Marktführer
Viele Bauunternehmen wollen ein an Qualität und Service aus der Sicht von Bauinteressenten nicht zu übertreffendes Bauunternehmen im eigenen Einzugsgebiet sein. Dazu ist nicht nur die Erbringung von Spitzenleistungen erforderlich. Denn diese sollten auch kommunikativ entsprechend in die Außendarstellung integriert und so transportiert werden.
BAUHERRENreport GmbH: Erfolgsfaktor Kundenorientierung im Haus- und Wohnungsbau
Eine hohe Kundenorientierung ist nicht nur ab dem Start des Hausbaus erforderlich, um als Unternehmen aus dem Haus- und Wohnungsbau nachhaltig erfolgreich zu sein. Sie beginnt weit vorher, schon beim allerersten Kontakt im Internet. Erfolgreiches Kontaktmanagement bedeutet allerdings nicht nur, eine inhaltlich zielführende Homepage zu pflegen, sondern vor allem auch mit konkreten, glaubwürdigen Qualitätsinformationen im Netz vertreten zu sein.
BAUHERRENreport GmbH: Bauunternehmen generieren mehr Aufträge über Reichweite
Das Einzugsgebiet eines regionalen Bauunternehmens ist in der Regel nicht besonders groß. Das ist daran zu erkennen, dass aus bestimmten Regionen keine Nachfrage generiert wird. Das gestaltet sich angesichts der derzeitig eingesetzten Mittel und Möglichkeiten auch schwierig, von Verteilaktionen einmal abgesehen.

Mehr anzeigen