Artikel mit dem Tag "hausbauqualität"



Bauinteressenten suchen in ihrem möglichen Baupartner den Unterschied zu im Schnitt mindestens 2 bis 4 weiteren Bauunternehmen, die sie vor der Vertragsschließung kontaktieren. Leider werden sie meist nicht fündig und geben dann dem Fachberater den Zuschlag, der ihr Vertrauen gewinnt. Der Grund: Nahezu alle Bauunternehmen setzen identische Werbemittel ein und gleichen sich auch im direkten, persönlichen Akquisitionsverlauf.
Nicht nur um der Qualitätssicherung willen sollten Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen regelmäßig Kundenfeedbacks einholen. Diese lassen sich nämlich hervorragend zur Positionierung und Differenzierung als Qualitätsanbieter der Region einsetzen. Bauunternehmen generieren mit veröffentlichten Feedbacks eine Marktabgrenzung, die sie signifikant von Wettbewerbern unterscheidet.
BAUHERREN-ERFAHRUNGEN · 06. Oktober 2020
Germersheim/Kaarst: Seit einigen Jahren lässt die ROTH BAU GMBH übergebene Bauherren extern nach deren Qualitäts- und Servicebeurteilung der Unternehmensleistungen befragen. Anschließend werden die repräsentativ eingeholten Ergebnisse zertifiziert. Der Neutralität und Objektivität wegen arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH aus Kaarst zusammen.
BAUHERREN-ERFAHRUNGEN · 03. Oktober 2020
Monheim/Kaarst: Seit vielen Jahren lässt die WIRTZ & LÜCK WOHNBAU GMBH ihre übergebenen Bauherren von externer Seite nach deren Qualitäts- und Servicebeurteilung der Unternehmensleistungen befragen. Anschließend werden die repräsentativ eingeholten Qualitätsbewertungen im Ergebnis zertifiziert. Um neutral und objektiv zu bleiben, bedient sich das Unternehmen dabei der Unterstützung des ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH aus Kaarst.
Im Internet vertreten zu sein, gehört für ein Bauunternehmen zu den Basics. Mindestens eine professionelle Anbieter-Homepage und mehrere elektronische Immobilienannoncen sind Standard für einen guten Netz-Auftritt.
Wenn es um die Darstellung ihrer Qualitäts- und Serviceleistungen geht, sind Bauunternehmen nicht besonders innovativ. Nahezu alle machen, was sie immer schon gemacht haben. Sie verteilen vielfarbige Broschüren, Kataloge oder Hausprospekte und basteln im Internet ein wenig an ihrer Anbieter-Homepage und digitalen Werbeanzeigen herum.
So langsam kehren wir zu so etwas wie Normalität zurück. Das gilt auch für die Akquisition neuer Bauinteressenten und damit Neukunden. Die Zeiten, in denen Bauinteressenten von sich aus auf Bauunternehmen zukamen, sind allerdings vorbei. Die Produktivität einer gelungenen Auftragsakquisition rückt dadurch deutlich in den Vordergrund.
Wenn Bauunternehmen nachhaltig erfolgreich sein wollen, kommt es nicht nur auf die Erbringung beständiger, guter Qualitäts- und Serviceleistungen an. Diese müssen für Bauinteressenten auch möglichst leicht erkennbar sein, damit sie als starke Argumente für eine Kontaktaufnahme substanziell wahrgenommen werden.
Wettbewerber können lästig sein, aber eben auch inspirierend. Sie können einem Bauunternehmen Aufträge wegnehmen, oder auch zuspielen. Sie als Bauunternehmer haben das selbst in der Hand: über den Außenauftritt Ihres Bauunternehmens.
Es ist ein beliebtes Spiel im Haus- und Wohnungsbau, mit ein paar Federstrichen den Grundriss oder das Raumprogramm, Flächen, Dachformen oder Dachüberstände so zu verändern, dass der Preis massiv sinkt. Dazu wird ein wenig an der Leistungsbeschreibung herumgedoktert, und schon ist das Angebot € 25.000,00 preiswerter als das des Wettbewerbers. Wir sind der Meinung, das ist unseriös!

Mehr anzeigen