Artikel mit dem Tag "internet"



Wie Handwerksbetriebe ein gutes Ranking im Netz erzielen
Interessenten recherchieren im Internet, bevor sie den Kontakt zu einem Handwerker aufnehmen. Das gilt auch, wenn ihnen ein Unternehmen empfohlen wurde. Also sollten Handwerker im Netz maximal präsent sein, wenn sie ihre Chancen nutzen wollen. Die Homepage reicht nicht, um ein Top-Ranking über die Suchmaschinen zu erzielen. Diese ist Handwerksinteressenten meistens bereits bekannt. Dazu kommt, dass alle ernst zu nehmenden Wettbewerber über eine ähnlich gute Homepage verfügen.
Umsatz- und Ertragssteigerung für kundenorientierte Handwerksbetriebe
Alles, was ein Handwerksunternehmer tut, um seine Qualitäts- und Serviceleistungen gegenüber seinen Interessenten transparent zu machen, macht Sinn. Das ist die Philosophie, die im Empfehlungs-Konzept der BAUHERRENreport GmbH für Handwerksbetriebe aus dem Haus- und Wohnungsbau steckt.
Handwerksunternehmen · 13. Mai 2024
Handwerksunternehmen kommen an Qualitätsmarketing via Internet nicht vorbei
Jedem Handwerksunternehmer ist es wichtig, gut aufgestellt zu sein und das entsprechend zu zeigen. Und zwar an möglichst vielen, von Handwerksinteressenten besuchten Orten. Das Internet spielte bislang dabei eine eher untergeordnete Rolle. Eine gute Homepage hat nahezu jedes Handwerksunternehmen. Erfolgreiche Wettbewerber also auch. Digitale Immobilien-Insertionen sind eher einfallslos, tendenziell langweilig und deshalb nicht wirklich zielführend.
Qualitätsprofil der Handwerksfirma für mehr Kontakte zu Interessenten herausstellen
Leider wird dieses Thema oft unterschätzt. Deshalb werden Handwerker in der Praxis oft so wahrgenommen: Unsaubere Baustellen, nicht aufgeräumte Betriebshöfe, viel zu kleine Baustellenschilder, schmutzige Fahrzeuge, ausgeleierte Arbeitskleidung etc. Dabei ist es eine Binsenweisheit, dass der erste Eindruck besonders wichtig ist. Immer und ohne Ausnahme. Auch der des Handwerkers auf neue Interessenten und damit mögliche Kunden.
Maximale Reichweite für die Auftragsgewinnung des Handwerksbetriebes erzielen
Mit konventionellen, also zu verteilenden Werbemitteln wie z.B. Imagebroschüren oder Produktkatalogen, ist eine Reichweite wie im Internet nicht zu realisieren. Handwerksunternehmer aus dem Haus- und Wohnungsbau, die ihr ganzes Potenzial an möglichen Interessenten im Einzugsgebiet ausschöpfen wollen, sollten sich folglich mit den richtigen Informationen im Internet besser positionieren und damit in die Akquisition gehen.
Handwerksbetriebe brauchen Präsenz im Netz für bessere Neukundengewinnung
Mit den richtigen Informationen im Internet zu stehen und auf sich aufmerksam zu machen, ist eine Herausforderung für Erfolg in der Akquisition im Handwerksunternehmen. Nicht nur, weil Imagebroschüren, Produktkataloge, Kundenzeitschriften und andere gängige Werbemittel in Aufmachung und Inhalt nicht reichen, um alle Interessenten aus dem Einzugsgebiet mit den richtigen Informationen abzudecken. Auch Messen sind seit des Lockdowns seltener auf der Liste der Akquisitionsstrategien.
Bauunternehmer sollten mediale Unterstützung zur Neukundengewinnung nutzen
Digitale Medien helfen Bauunternehmern, neue Kunden zu gewinnen. Sie erhöhen die Sichtbarkeit des Unternehmens und stärken dessen Kompetenz. Vor allem aber werden Bauinteressenten mit relevanten Informationen angesprochen. Online-Marketing ist eine der effektivsten Möglichkeiten für Bauunternehmer, mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Im Internet positionieren sich diese dann als Experte der Region. Deshalb sollten sie in den wichtigsten PR- und Social-Media-Plattformen zu finden sein.
Steigerung von Sichtbarkeit und Ranking bringt Bauunternehmen zusätzliche Kontakte
Das Internet ist für Bauinteressenten das wichtigste Kontaktmedium. Auf der Suche nach einem Baupartner informieren sie sich über diverse Anbieter und deren Leistungsangebote. Bauunternehmen mit hoher Reichweite haben Vorteile gegenüber Wettbewerbern, die nicht so gut sichtbar sind. Die Reichweite erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie eher von potenziellen Bauinteressenten gefunden werden, um mit diesen in Kontakt zu treten.
Neukundengewinnung für den Haus- und Wohnungsbau über Internetmarketing
Es ist noch nicht lange her, da wurde das Internet in Bauunternehmen für die Homepage und ein paar elektronische Anzeigen eingesetzt. Digitalisierte Werkzeuge wie Broschüren rundeten das Bild ab. Mittlerweile ist das Netz aus der Adressgewinnung nicht mehr wegzudenken. Der gesamte Internetauftritt des Unternehmens entscheidet über die Anzahl eingehender Adressen und damit auch über den Erfolg des Anbieters im Markt: Social Media, Blogs, Foren und diverse Plattformen beherrschen das Geschehen.
Das Internet beeinflusst die Akquisition neuer Aufträge in Bauunternehmen
Bauunternehmer, die in dem Glauben leben, dass das Internet keine besondere Auswirkung auf ihre Auftragsakquisition hat, irren gewaltig. Es sind allerdings nicht allein die Homepage und Immobilienportale, die den Adresseingang in ihrem Unternehmen beeinflussen. Empfehlungsplattformen haben ebenfalls einen massiven Einfluss auf die Anzahl eingehender Adressen von Bauinteressenten. Deshalb bestimmen diese den Umsatzerfolg durch mögliche Bauaufträge wesentlich mit.

Mehr anzeigen