Artikel mit dem Tag "marketing"



Handwerker sollten Zufriedenheit ihrer Kunden ins Zentrum der Kundengewinnung stellen
Das Handwerk ist oftmals komplex und damit erklärungsbedürftig. Viele Köpfe müssen mitdenken, viele Hände anpacken. Unterschiedliche Verantwortlichkeiten hier, laufend wechselnde Beteiligte und Imponderabilien dort.
Marketing mit Qualitätsinformationen bringt Handwerksfirmen Wettbewerbsvorteil
Abgedroschene, langweilige, meist sich ähnelnde und teure Marketing- und Werbemaßnahmen sind im Handwerk ein Standard. Innovationen und Weiterentwicklungen wird weder in den Unternehmen selbst noch in deren Agenturen, besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
Zeitgemäßes Empfehlungsmanagement für Handwerksunternehmen
Marketing beschäftigt sich mit vielen wichtigen Themen. Die zukünftige Entwicklung des Handwerksunternehmens ist eine davon. Es ist erforderlich, dass Fragen zur zielführenden Positionierung im Markt oder zur Profilbildung und Abgrenzung beantwortet werden.
Handwerksbetriebe sollten Werbung mit Qualitätsbewertungen ihrer Kunden machen
Werbung im traditionellen Sinne für Handwerksunternehmen aus allen Gewerken hatte ihre Zeit. Mittlerweile sind deren Kunden deutlich anspruchsvoller geworden und springen nicht mehr auf wohlwollende Fürsprachen an. Der Grund ist, dass diese zu wenig Aussagekraft haben, um sich daran zu orientieren bzw. eine Entscheidung zur Kontaktaufnahme vorzubereiten. Handwerker können diese dadurch beeinflussen, dass sie ihr Marketing auf ihr Qualitäts- und Kompetenzprofil im Internet ausrichten.
Marketing für Handwerksunternehmen
Die Qualitäts- und Serviceleistungen, die Handwerker erbringen, sind für neue Interessenten von besonderer Bedeutung. Allerdings tun sie sich regelmäßig schwer damit, diese in den von ihnen genutzten Medien und Kanälen so zu beschreiben, wie sie in der Praxis anzutreffen sind. Eine öffentlich dargestellte Bewertung ihrer zufriedenen Kunden hilft, dieses Dilemma zu lösen. Die Veröffentlichung solcher Qualitäts- und Servicebewertungen generiert für Handwerksbetriebe eine Menge an Vorteilen.
SEO mit Content-Marketing ist wichtiger Baustein im Marketing von Bauunternehmen
Suchmaschinenoptimierung über Content-Marketing sollte fester Bestandteil im Marketing von Bauunternehmen sein. SEO stärkt die Online-Präsenz des Unternehmens durch Verbesserung von Sichtbarkeit, Ranking und Reichweite des Internetauftrittes. Ziel der Optimierung ist es, mehr Bauinteressenten mit relevanten Inhalten anzusprechen. SEO ermöglicht Bauunternehmen, bei Recherchen von Bauinteressenten konstant weit oben als Qualitätsanbieter in den angezeigten Suchergebnissen gefunden zu werden.
Ohne funktionierendes Marketing läuft Adressgewinnung im Bauunternehmen nicht rund
Wie die Zeiten sich geändert haben. Noch vor zwei Jahren rannten Bauinteressenten Unternehmen aus dem Haus- und Wohnungsbau die Türen ein. Telefone standen nicht still. Ein Verkaufstermin folgte dem anderen. Nun herrscht gähnende Leere in den Beratungsräumen. Nichts ist mit neuen Adressen. Auch nicht trotz massiver Werbung. Die aktuelle Situation zeigt, dass es Bauunternehmen ohne ein funktionierendes Marketing nicht mehr gelingt, eine gewisse Stabilität in ihre Umsatzentwicklung zu bekommen.
Marketing im Bauunternehmen ist keine Zauberformel und keine Nebentätigkeit
Jahrelang brauchten Bauunternehmer sich um Marketing und Werbung nicht zu kümmern. Es wurde gemacht, was immer schon angesagt war. Meist ausgeführt von Hilfskräften oder Teilzeit-Mitarbeitern, die dieses Thema irgendwie bearbeiteten. Dabei ist Marketing kein Hexenwerk. Allerdings sollte es auch nicht zur Nebensache degradiert werden. Dafür ist die aktuelle Nachfrage zu gering und die Situation zu ernst. Jetzt sollten Spezialisten ran, die sich auskennen.
Kosteneinsparung im Marketing und in der Werbung von Bauunternehmen
In Zeiten des Internet lassen sich Kosten im Marketing und in der Werbung des Bauunternehmens einsparen. Sogar ohne Verluste in der Gewinnung neuer Bauinteressenten. Das Netz ist klassischer Werbung weit voraus: Es ermöglicht preiswertere und effektivere Zugriffe auf relevante Informationen. Dabei steht es für eine deutlich höhere Abdeckung des Einzugsgebietes. Grundsätzlich lassen sich so Aufwendungen für unproduktive Werbung, die nicht direkt zur Neukundengewinnung beiträgt, vermeiden.
Marketing im Haus- und Wohnungsbau vollzieht einen Strukturwandel
Die Genehmigungszahlen im Baugewerbe sind deutlich rückläufig. Am härtesten trifft es dabei den Haus- und Wohnungsbau. Hier kommt zu dem Minus von mehr als 30% an Genehmigungen ein noch stärkerer Rückgang in der Neukundengewinnung hinzu. Dieser dramatische Einbruch kann mit traditioneller Werbung nicht kompensiert werden. Der Wandel erfordert Konsequenzen. Es sollte dringend am Außenauftritt des Unternehmens im Internet und an geeigneten Inhalten für die Akquisition gearbeitet werden.

Mehr anzeigen