Artikel mit dem Tag "marktabgrenzung"



BAUHERREN-PORTAL: Erfolg und Umsatz im Bauunternehmen durch Qualitätstransparenz
Die Zeiten sind gut für Bauunternehmen aus dem Haus- und Wohnungsbau. Von allein werden die Umsätze allerdings nicht ewig auf dem derzeitigen Niveau verweilen, da Bauinteressenten immer anspruchsvoller werden. Qualitätstransparenz ist ein sicherer Weg, diesen Ansprüchen entgegenzukommen und sie nachhaltig zu bedienen.
BAUHERRENreport GmbH: Messbare Akquise-Erfolge über das BAUHERREN-PORTAL
Außerhalb von Homepages und Immobilienportalen gab es in der Vergangenheit für Bauunternehmen keine Möglichkeiten, sich zielführend im Internet zu präsentieren. Blogs sind viel Arbeit und die sozialen Medien werden nicht wirklich als Akquisitionsinstrument identifiziert. Die so entstehende Lücke schließt jetzt das BAUHERREN-PORTAL. Hier können vor allem regionale Bauunternehmen ihre Qualitäts- und Serviceleistungen professionell vorstellen.
So erhöhen Bauunternehmen gezielt ihre Abschlussquote
Es ist eine Frage der Vorgehensweise, ob Bauinteressenten einen deutlichen Schritt in Richtung Abschluss zu bewegen sind, oder eher abgeschreckt werden. Gehen Fachberater zu in der Abschlussorientierung forsch vor, können Bauinteressenten vergrault werden. Das kann allerdings ebenso passieren, wenn zu vorsichtig vorgegangen und damit dem Wettbewerb die bessere Chance gegeben wird.
SEO ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen aus dem Fertig- und Massivhausbau
Suchmaschinenoptimierung ist ein wichtiges Thema. Zum einen generell für alle Dienstleister; zum anderen auch für Bauunternehmen aus dem Schlüsselfertigbau. Von SEO hängt die Positionierung im Internet ab, die wiederum die Sichtbarkeit und die Reichweite des Unternehmens determiniert.
Fach- bzw. Kundenberater in Hausbau-Unternehmen sollten mehr mit Emotionen arbeiten
Der Hausbau ist ein hoch-emotionales Geschäft. Das drückt auch das folgende Zitat aus: „Stein und Mörtel bauen ein Haus, Geist und Liebe schmücken es aus“ (Unbekannt). Es geht dabei nicht nur um emotionale Themen wie Wunscherfüllung, Haustraum oder Nestbau. Vor allem der Aspekt der persönlichen Sicherheit spielt eine gewichtige Rolle, die mit rein rationalen Fakten nicht oder kaum erfüllt werden kann.
Wo Bauinteressenten nach Qualitätsbewertungen von Bauunternehmen recherchieren
Wenn Bauinteressenten ihre drei oder vier Favoriten gefunden haben, recherchieren sie alle möglichen Informationen im Netz, die sie über diese bekommen können. Diese wiederum stehen nicht nur auf deren Homepages, sondern auch in den sozialen Medien, in Foren, Blogs oder in Qualitätsplattformen wie dem BAUHERREN-PORTAL.
BAUHERRENreport GmbH unterstützt Bauunternehmen in Außendarstellung
Bauunternehmen, die aus Sicht ihrer Bauherren gute Qualitäts- und Serviceleistungen erbringen, haben oftmals Schwierigkeiten, dies zielführend nach außen zu kommunizieren. Auf der Homepage kann das schnell nach Eigenlob aussehen. In Werbebroschüren ist eine ausreichende Kommunikation fast nicht möglich.
BAUHERREN-PORTAL: Markenkompetenz des Bauunternehmens in den Vordergrund stellen
Eine gute Marke zeichnet sich dadurch aus, dass sie in möglichst vielen Inhalten glaubwürdig positiv besetzt ist. In der Öffentlichkeit kann das durch viele Jahre Arbeit, aufwändige Werbekampagnen oder die hohe Zufriedenheit der Kunden erreicht werden. Im Haus- und Wohnungsbau ist letzteres ein wichtiges Kriterium für die Kompetenz des Bauunternehmens und seiner Marke.
Bauunternehmen sollten klare und individuelle Problemlösungen aufzeigen
Das größte Bedürfnis von Bauinteressenten im privaten Haus- und Wohnungsbau ist nicht, irgendein Bauunternehmen zu finden. Im Markt gibt es eine ausreichende Anzahl Anbieter, die ihren Haustraum für ein bestimmtes Budget realisieren können.
Wie regionale Bauunternehmen sich im Wettbewerb strategisch behaupten
Der Wettbewerb im Haus- und Wohnungsbau ist hart. Große Unternehmen gegen kleine, Überregionale gegen Regionale, Fertighaus gegen Massivhaus, Qualitätsanbieter gegen Preistreiber, jeder gegen jeden, alles ist Realität. Da müssen regionale Bauunternehmen sich schon etwas einfallen lassen, um sich nachhaltig gegen Konkurrenten zu behaupten. Mit Standards ist das nicht machbar.

Mehr anzeigen