Artikel mit dem Tag "rezensionsmarketing"



Das Jahr 2019 läuft ab, und wie immer steht auch im Haus- und Wohnungsbau die Frage im Raum, was das Neue Jahr wohl bringen mag? Neben allgemeinen Zukunft-Trends, die produzierende Hausbau-Unternehmen direkt betreffen und wegen praktischer Steuerungsfähigkeit handelbar sind, gibt es nach Meinung verschiedener Branchen-Experten eine ganze Reihe zusätzlicher Einflussnahmen von außen, denen viele Hausbau-Unternehmen ausgesetzt sind, ohne diesen ad hoc viel entgegnen zu können.
02. Dezember 2019
Im komplexen Schlüsselfertigbau ist schnell ein Zustand erreicht, in dem aus Sicht der betroffenen Bauherren alles „drunter und drüber“ gehen kann. Verantwortlich dafür sind nicht etwa Änderungen der Leistungsbeschreibung, allgemeiner Vertragsinhalte oder Nachträge. Neun von zehn Themen sind auf mangelnde Koordination und vor allem Kommunikation zurückzuführen.
Was gibt es nicht alles an Konzepten, Werkzeugen und Instrumentarien, die von der Marketing-Maschinerie erfunden und propagiert werden. Und es werden immer wieder neue generiert, ohne dass die eigentlichen Bedürfnisse von Bauinteressenten damit getroffen bzw. bedient werden.
Das Suchverhalten der Bauinteressentinnen fördert alles zutage, was im Netz steht und relevant ist. Dabei entscheidet die Wertigkeit, also die Qualität in Verbindung mit der Aktualität der recherchierten Informationen über deren weitere Verwendung. Dabei geht es nicht allerdings um Häuser, wie vielfach geglaubt wird. Die Bewertung der Zusammenarbeit mit einem Bauunternehmen ist dabei wichtiger als alles andere.
Eine echte, zielführende und innovative Möglichkeit zum Thema Elite-Plattform bietet das BAUHERREN-PORTAL an, die Qualitätsplattform der BAUHERRENreport GmbH. Hier sind ausschließlich Spitzenanbieter vertreten, da die Aufnahmeschwelle bei einer nachweislich geprüften Bauherrenzufriedenheit von 80% liegt.
Über die Qualität von Zeitzeugen oder Testimonials im Rahmen des Referenz-Marketing kann trefflich gestritten werden. Hier schwören Bauträger auf Video-Interviews, an anderer Stelle deren Baubetreuer-Kollegen auf Stellungnahmen und schriftlich ausgestellte Referenzen.
Die Möglichkeiten, sich als qualitätsbewusster Bauträger oder Baubetreuer im Fertigbau oder Massivhaus-Bereich im Internet zu präsentieren, sind seit Jahren stetig gewachsen. Der Weg über einschlägige Immobilienportale wie Immoscout, Immonet, Immowelt & Co. gehört bei professionellen Bauunternehmen ja schon seit vielen Jahren als fester Bestandteil ins Portfolio der Akquisitionswerkzeuge. Ebenso ist die Präsenz in Hausbau-Portalen werbetechnisch fast eine ...
Die Bauqualität ihres Hauses sollten Geschäftsführer von Fertighaus-Herstellern mit Regionalbezug an der Zufriedenheit übergebener Bauherren festmachen. Das ist professionell und hat eine unglaubliche Wirkung auf neue Bauinteressenten!
Das BAUHERREN-PORTAL ist kein Werbemedium und kein Hausbau-Portal im klassischen Sinne. Es dient ausschließlich dem Zweck der ausführlichen Qualitätsberichterstattung über verbindlich eingeholte Bewertungen überdurchschnittlicher Qualitäts- und Serviceleistungen in der Bauwirtschaft, vornehmlich im Haus- und Wohnungsbau.
Was ein professionelles Bauunternehmen braucht, um genug qualifizierte Bauinteressenten zu generieren, ist ein absolut professioneller und immer wieder gepflegter Auftritt im Internet. Das schreiben fast 4 von 10 übergebene Bauherren auf die ihnen gestellte Frage, woher ihr erster Kontakt zum beauftragten Bauunternehmen kam.