QUALITÄTSMARKETING FÜR BAUUNTERNEHMEN

Die Menschen verbringen im Moment ganz klar deutlich mehr Zeit im Internet. Das birgt die Chance, über professionelle Onlinearbeit die Bekanntheit des Bauunternehmens deutlich zu stärken bzw. zu erhöhen. Potenzielle Kunden spazieren zuhause ungehindert durch die Online-Welt. Sie sind dabei auch bereit für weniger zielgerichtete Online-Recherchen. Wer jetzt als bekannter Qualitätsführer wahrgenommen wird, ist eindeutig im Vorteil!
Sich selbst als Qualitätsanbieter im Haus- und Wohnungsbau darzustellen und entsprechend selbstherrlich zu loben, ist nahezu ein Standard in der Branche. Echte und aktuelle Qualitätsbewertungen von Bauherren dagegen sind eher selten anzutreffen. Allerdings: Sie sind der effektivste Weg, Bauinteressenten als angehende Bauherren die nachhaltige Qualität des Bauunternehmens zu verdeutlichen und sie schließlich von der Zusammenarbeit zu überzeugen.
Anstatt Bauinteressenten mit selbst gebastelten Zufriedenheits-Koeffizienten zu verwirren, setzen kluge Bauunternehmer auf Authentizität und Glaubwürdigkeit beteiligter Bauherren. Keiner kann Bauqualität besser bezeugen, als übergebene Bauherren abgenommener Bauvorhaben.
Investitionen in Mietwohnungen und Kaufimmobilien werden im großen Stil zurückgestellt oder storniert. Bauherren, Bauinteressenten, Vermieter und Mieter sind gleichermaßen betroffen und stehen vor Problemen unbekannten Ausmaßes.
Da im Moment Keiner wirklich weiß, wie es weitergeht, macht es Sinn, sich im Bauunternehmen auf das Wesentliche zu konzentrieren. Das gilt vor allem für das Marketing. Mit konventionellen Mitteln wird es schwer, im Markt zu bestehen. Und diese sind ineffizient und teuer! Nachzudenken und neue Wege zu erschließen lohnt also.
Am Ende geht es darum, wie Unternehmen, also auch Bauunternehmen, die Corona-Krise bewältigen können und wieder einen Aufschwung generieren. Den Kopf in den Sand zu stecken und abzuwarten kann jedenfalls keine Option sein. Dabei haben es die kleinen und mittleren Unternehmen schwer, kurzfristig vom Rettungspaket der Bundesregierung zu profitieren. Das zeigt sich gerade in diesen Tagen, an denen die ersten Gelder freigegeben wurden und fließen.
Da Experten zufolge auch die Bautätigkeit bis Mitte des Jahres beeinträchtigt wird – in Spanien wurde sie heute bereits eingestellt - sollten Bauunternehmer die Zeit nutzen, um sich der qualitativen Weiterentwicklung ihres Unternehmens zu widmen. So ist die überhängende Zeit nicht vertan, sondern wird zielführend und sinnvoll für die Ära nach Covid19 genutzt.
Wir erleben zurzeit die größte persönliche Verunsicherung, die Menschen wahrscheinlich je erlebt haben. Keine Rezepte, kein Impfstoff, keine Lösungen, dafür aber jede Menge Verwirrung, Desorientierung und substanzielle Ratlosigkeit, die wir mit Geld kompensieren wollen. Reicht das auch für die Zeit nach der Corona-Krise? Werden die Spielregeln, die vor der Krise herrschten, ihre Gültigkeit wiedererlangen?
Super- und Drogeriemärkte, Apotheken, Zustell- und Paketdienste, der Online-Handel, Software-Hersteller und Online-Dienste haben in der derzeitigen Corona-Krise Hochkonjunktur. Mit 10 – 30% mehr Umsatz gehören sie eindeutig zu den Gewinnern, die Covid 19 generiert. Wer genug Desinfektionsmittel und Toilettenpapier vorrätig hat, zählt ebenfalls dazu. Und alle anderen? Die zählen einfach zu den Verlierern!
Kundenbewertungen begeisterter Bauherren sind optimale Verkaufshilfen. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass diese Produkte oder Dienstleistungen aktiv weiterempfehlen und durch gute Erfahrungen neue Bauinteressenten zum Kauf stimulieren. Solche Empfehlungen sind eine kostengünstige Werbung für Ihr Bauunternehmen und setzen dieses sehr deutlich und scharf vom Markt ab.

Mehr anzeigen