· 

Verdrängungswettbewerb im Neubauvertrieb bei Fertig- und Massivhäusern kündigt sich bereits an!

Ein paar Jahre Speck angesetzt und nun ist es in vielen Regionen bereits Realität: Die Genehmigungszahlen für Einfamilienhäuser sind bereits wieder rückläufig. Da hilft auch die Bereitstellung noch so billigen Baugeldes nicht mehr weiter.

Umso bedeutender für das Marketing von Hausbau-Unternehmen aus dem Fertig- und Massivhaus-Neubau, sich jetzt in der Akquisition neuer Bauinteressenten und Bauaufträge und damit im Hausvertrieb gut genug für die Zukunft aufzustellen.

Ein erfolgreicher Weg, schon sehr früh im Vorfeld ein solides Grundvertrauen zu schaffen, ist professionelle PR-Arbeit mit gesicherten Qualitätsinformationen, die aus Bauherrenbefragungen stammen.

Das liegt voll im Trend, schafft den notwendigen Abstand und die dazugehörige Abgrenzung zum Wettbewerb.

Dabei wird mittels Bauherrenbefragungen repräsentativ ermittelte Qualität wirksam über PR-Veröffentlichungen im Netz gestreut.

So finden Bauinteressenten, was sie suchen: Von Bauherren bestätigte und damit glaubwürdige Qualitäts- und Serviceinformationen über regionale Anbieter, die das gewünschte Plus an Sicherheit enthalten und sehr vertrauenswürdig sind.

Wie das auf Bauinteressenten wirkt, ist im BAUHERREN-PORTAL  zum Beispiel bei der Schlüpmann Baukultur GmbH oder dem BAUMEISTER HAUS PARTNER WEGENER MASSIVHAUS GmbH im Großraum Paderborn oder anderen Qualitätspartnern aus Wiesbaden, Frankfurt, Germersheim oder Fulda zu erkennen.

Verantwortlich für diese Meldung

BAUHERRENreport GmbH als Mitbetreiberin des www.BAUHERREN-PORTAL.com

Theo van der Burgt

(Geschäftsführer)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0