· 

Homepage im Haus- und Wohnungsbau mit Qualitätsaussagen flankieren!

Wer als Fertig- oder Massivhaus-Anbieter stolz auf seine Qualität sein kann, sollte sich überlegen, deutlich mehr daraus zu machen und die Qualitätsbewertungen seiner Bauherren zur gezielten Akquisition neuer Bauinteressenten und damit Bauaufträge einzusetzen.

Auf der Homepage alleine könnte die Auslobung einer besonderen aus Sicht eines Bauinteressenten allerdings schnell nach Eigenlob aussehen. Es muss schon um fundierte Ergebnisse gehen, die sozusagen „schussfest“ sind!

Wie das geht, zeigt die Qualitätsgemeinschaft für mehr Qualität und Transparenz im Haus- und Wohnungsbau.

Die beiden Betreiber, das ifb Institut für Bauherrenbefraghungen GmbH und die BAUHERRENreport GmbH haben eigens für Spitzenanbieter eine Verbraucher-Plattform, das BAUHERREN-PORTAL, entwickelt.

Der Weg dorthin geht ausnahmslos über Top-Leistungen, die vorher schriftlich bei übergebenen Bauherren abgefragt werden. Erreichen diese die Prüfkriterien, werden Bauunternehmen zur Listung im BAUHERREN-PORTAL zugelassen.

Dass damit Vorteile für die Akquisestrategie verbunden sind lässt sich leicht rekonstruieren, denn mit der Zertifizierung und Listung ist die Verleihung des Gütesiegels „Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit“ verbunden, das sich auf der Homepage der zugelassenen Bauunternehmen wiederfindet.

Ein Klick auf das Siegel, und es geht per Link in das BAUHERREN-PORTAL auf die Ergebnisse und Prüfdokumente des jeweiligen Bauunternehmens, ob aus Flensburg, München, Augsburg, Bamberg oder Emsdetten.

Natürlich stellen die Baupartner als Qualitätsanbieter auf ihren Homepages zusätzliche Informationen bereit, die sie aus den Befragungen erlangt haben. So wird Qualität nicht nur glaubwürdiger transportiert, sondern Bauinteressenten bekommen ein Plus an Sicherheit, das ihnen die Entscheidung erleichtert.

Verantwortlich für diesen BLOG-Artikel

BAUHERRENreport GmbH

Theo van der Burgt

(Geschäftsführer)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0