· 

Als regionaler Fertighaus-Anbieter Big-Playern im Wettbewerb die Stirn zeigen

Es liest sich leicht, und: Es ist leicht! Regionale, qualitätsbewusste Produzenten von Fertighäusern haben die Chance, sich über eine Kundenzufriedenheitsbefragung deutlich und klar gegenüber den wirtschaftlich überlegeneren Wettbewerbern abzugrenzen und damit durchzusetzen.

 

Ergebnisse der geplanten Kundenzufriedenheitsbefragung einschätzen

 

Regionale Fertighaus-Verantwortliche, ob Geschäftsführer oder Vertriebs- bzw. Marketingverantwortliche, haben regelmäßig einen direkten Bezug zu Ihren Kunden.

 

Das erleichtert die ganze Vorgehensweise, denn sie können unserer Erfahrung nach ziemlich genau einschätzen, wo sie bei Ihren Bauherren stehen was bei der Durchführung einer Kundenzufriedenheitsbefragung herauskommt. Dieser Bezug fehlt nicht selten den Verantwortlichen der großen, überregionalen und wirtschaftlich überlegenen Konkurrenz.

 

Richtige Art und Auswahl der Kundenzufriedenheitsbefragung

 

Wenn Sie sich für die Durchführung einer Kundenzufriedenheitsbefragung entscheiden, sollten Sie es aus Überzeugung und mit der höchstmöglichen Wirkung tun. Einfach so ein paar selektierte Bauherren zu befragen bringt nämlich Nichts. Eine Kundenzufríedenheitsbefragung sollte repräsentativ, aktuell und umfassend sein.

 

Und: Jede Kundenzufriedenheitsbefragung sollte über Dritte abgewickelt werden, damit Objektivität, Neutralität und Verantwortung nicht im Unternehmen liegen.

 

Was Big-Player von vollflächigen, repräsentativen Befragungen abhält

 

Auf die Frage, warum die großen Mitbewerber dieses Instrument nicht oder nur in abgeschwächter Form einsetzen, gibt es ganz einfache Antworten. Ihr Radius und das Absatzvolumen sind derart groß, dass sie die Qualität, die sie versprechen, nicht an jedem Punkt Ihres Absatzgebietes liefern können.

 

Kundenzufriedenheitsbefragungen als Grundlage für Öffentlichkeitsarbeit

 

Fällt die Kundenzufriedenheitsbefragung entsprechend den Erwartungen aus, nehmen wir sie zum Beispiel für die PR-Qualitätsberichterstattung unserer Kunden. In dieser Form der PR-Arbeit werden die Kundenzufriedenheit und die Empfehlungsbereitschaft übergebener Bauherren in den Vordergrund gestellt.

 

Die Vorgehensweise ist innovativ, hoch-professionell und hat eine besondere Ausstrahlung auf jeden Bauinteressenten innerhalb Ihres Verkaufsgebietes!

  

Als regionales Bauunternehmen Qualität über Kundenbewertungen belegen

 

Stellen Sie in der Öffentlichkeitsarbeit und Außendarstellung vor allem Ihre Betreuungsstärken in der Bauleitung und Fachhandwerkerschaft heraus. Ihr regionaler Vorteil als Platzhirsch macht sich so sofort über neutrale PR bemerkbar. Damit können die Big-Ones nicht trumpfen.

 

Wirtschaftlich überlegenen Mitbewerbern zeigen, was regionale Stärke ist

 

Die BAUHERRENreport GmbH unterstützt Sie gerne dabei! Mit Ergebnissen aus professionell durchgeführten, repräsentativen und schriftlich durchgeführten Bauherrenbefragungen, die wir über unseren Qualitätspartner, das ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH, durchführen lassen.

 

Für die Öffentlichkeitsarbeit und PR-Qualitätsberichterstattung werden diese dort ausgewertet, zertifiziert und anschließend von uns, dem BAUHERRENreport, online eingesetzt.

 

Vorteile für Bekanntheit und Qualitäts-Image und regionalen Hausvertrieb

 

Ihr Unternehmen profitiert nicht nur von mehr Absatz und Umsatz, sondern vor allem vom Imageschub und zunehmender Bekanntheit. Beide sind das Ergebnis des viralen Influencer-Marketings, das in dieser Breite und Tiefe nur über Online-PR zu generieren ist.

 

Virales Influencer-Marketing im Internet nicht zu übersehen

 

Jeder Bauinteressent Ihres Einzugsgebietes wird danach über Sie als Fertighaus-Spezialisten stolpern. Und zwar über Qualitätsbewertungen Ihrer Bauherren. Unsere Maxime ist, sich exakt daran zu orientieren.

 

Für die besondere Präsenz sorgen das BAUHERREN-PORTAL und die PR-Berichterstattung, deren Resultate im Internet in Form von Rezensionen, Referenzen und Testimonials in PR-Portalen, Blogs, Foren und den sozialen Medien nicht mehr zu übersehen sind.

 

Repräsentative, authentische Kundenzufriedenheitsbefragungen sind für Bauinteressenten die glaubwürdigste Form der Qualitätsdarstellung überhaupt. Da helfen den Big-Playern auch keine Kurzvideos mit oder von Bauherren. Es geht um repräsentative Kundenbewertungen, nicht um Einzelfälle! Es geht um die Wahrheit, nicht um Drehbücher!

  

Verantwortlich für diesen Artikel:

 

Theo van der Burgt (Geschäftsführer) - (02132/99 50 453) - vdb@bauherrenreport.de

 

 

BAUHERRENreport GmbH: Bauqualität. Überzeugend. Darstellen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0